Geld ist nicht alles: Es muss kein Ziel sein, reich zu werden. Dennoch ermöglicht es ein unbeschwertes Leben. Wer möchte sich schon Gedanken machen müssen, wie die Rechnungen im nächsten Monat bezahlt werden sollen? Gedanken und Einstellungen können uns dabei helfen, finanziell besser dazustehen. An folgenden Punkten können Sie arbeiten:

Menschen mit Geld sind Macher
Sie warten nicht, sondern machen einfach – auch wenn sie dabei ein Risiko eingehen. Probleme lösen sie selbst, anstatt zu hoffen, dass das von alleine passiert oder andere diese für sie lösen.

Menschen mit Geld spezialisieren sich auf etwas
Gute Bildung alleine reicht nicht mehr zum Erfolg. „Viele Menschen, die es an die Spitze geschafft haben, haben ihren Reichtum durch das Erlernen und Anbieten sehr spezieller Kenntnisse angehäuft“, sagt Steve Siebold, Autor des Buchs „Wie Reiche denken“. Sie können etwas, das nur wenige Andere können – und das können sie ganz außergewöhnlich gut.

Menschen mit Geld träumen von der Zukunft
Sie trauern nicht der guten, alten Zeit hinterher. Wer glaubt, früher war alles besser, kann nur an der Gegenwart verzweifeln. Sie denken an die Zukunft, stellen sich vor, wie sie genau aussieht und spüren hinein, wie sich das anfühlt.

Menschen mit Geld machen ihre Leidenschaft zum Beruf
Der Beruf ist im besten Fall auch gleichzeitig Berufung und macht auch vor allem Spaß. Daher fühlt sich Arbeiten auch nicht wie „richtige Arbeit“ an und kostet weniger Energie.

Menschen mit Geld stellen sich Herausforderungen
Große Ziele ermöglichen großen Erfolg. Denn wie verspeist man einen Elefanten? In kleinen Stücken. Enttäuschungen sind nicht abschreckend, sondern Teil des Lernprozesses.

Menschen mit Geld konzentrieren sich aufs Geldverdienen
Andere konzentrieren sich aufs Sparen. Aber Geld auf dem Konto macht nicht reich. Geld muss arbeiten! Das ist riskanter, aber auf Dauer lohnender.

Menschen mit Geld fühlen sich mit Risiken wohl
Ihnen ist bewusst, dass sich vieles nur mit Risiko erreichen lässt. Sie haben den Antrieb, das Hier und Jetzt zu verbessern und haben gelernt, sich mit Unsicherheiten wohlzufühlen, die jede Veränderung mit sich bringt.

Menschen mit Geld schämen sich nicht für ihr Geld

Anderen denken, dass Geld den Charakter verdirbt. Sicher ist Charakterstärke notwendig, damit genau das nicht passiert. Geld alleine macht zwar nicht glücklich, aber vieles einfacher. Besitz in Form von Immobilien oder anderen Vermögenswerten ist keine Schande!